Zum Hauptinhalt springen

T`ai chi Chuan

(Kurzform nach Cheng Man Ching)

chinesische Bewegungskunst, die von alters her der

  • körperlichen und geistigen Erholung
  • Schulung der Körperwahrnehmung und des Körperbewusstseins
  • Erhaltung der Gesundheit
  • Heilung von Krankheiten
  • Selbstverteidigung

dient.

…seine entspannten, aber energiegefüllten, runden und langsamen Bewegungen ermöglichen ein Zusammenkommen von körperlicher Aktivität und geistiger Präsenz:

„Vom Körper den wir haben, zum Leib der wir sind“

… von Kursteilnehmer für Kursteilnehmer:

gelebtes „Ankommen bei sich selbst“, „Fürsorge auch für sich selbst“, „das innere Lächeln entwickeln“, „sich wieder erspüren und wahrnehmen“ „Die Bewegung einzelner Körperteile als Einheit zu entdecken…“

Den Körper bewegen, während die Seele ausruht!
Übe Tai Chi, und du wirst geschmeidig wie ein Kind, stark wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser (chinesisches Sprichwort)

Herzlich Willkommen – mal wieder neugierig sein!

Übungsleiter

Claudia Schatz